AlsterSVAOe.jpg

SVAOe Logo

Neumühlen 21
22763 Hamburg
Tel 040 - 881 14 40
Fax 040 - 880 73 41
info@svaoe.de



Für alle interessierten Mitglieder und Gäste bieten wir im Winterhalbjahr Fachvorträge zu verschiedenen Gebieten an, die rechtzeitig auf unserer Homepage angekündigt werden.

Mache Vorträge sind kostenlos, bei anderen müssen wir einen Kostenbeitrag erheben, insbesondere dann wenn es sich um externe Vortragende handelt.

Zum Anzeigen der Details der Seminare bitte auf den Titel des Seminars klicken. Das Anmeldeformular gibt es hier.
SFBSee - SKS - SSS: Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, da die Kurse ausgebucht sind.
SRC: Der Kurs ist ausgebucht jedoch sind Anmeldungen für einen zweiten Kurs möglich, der aber nur bei ausreichender Teilnehmerzahl stattfinden kann.

Themen im Winterhalbjahr 2023/2024:

Weitere Themen der vergangenen Jahre waren

  • Wettfahrttechnik und Strategie
  • Yachtelektrik
  • Yachtversicherungen

Details der Seminare

Digitale Navigation - Risiken und Vorteile

Elektronische Navigation wird oftmals mit der Nutzung von GPS Geräten (früher, Loran und Decca) gleich gesetzt. Das entspricht aber seit langem nicht mehr der Praxis an Bord, wo durch die Einführung von Kartenplottern und ihrer Vernetzung mit den Daten der anderen Navigationselektronik bessere Möglichkeiten der Navigation entstanden sind. Wie immer bei der Einführung neuer Technik wird dadurch nicht nur die Sicherheit verbessert, sondern es entstehen auch neue Risiken. Das Seminar beschäftigt sich daher mit den Fehlermöglichkeiten, der Kalibrierung der Bordsysteme sowie der Planung und der praktischen Navigation mit integrierten elektronischen Navigationssystemen an Bord. Dabei können je nach Interesse der Teilnehmer unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden. Der Inhalt des Abends ist nicht spezifisch für die Geräte eines bestimmten Herstellers.

Galvanische Korrosion auf Yachten

Opferanoden am Boot sind den meisten Eignern bekannt, man wechselt sie, ohne sich viele Gedanken zu machen, was man da genau tut. Groß ist aber das Erstaunen und der Ärger, wenn das Schiff dann am Ende der Saison aus dem Wasser kommt und der teure Saildrive seine Beschichtung verloren hat oder der Propeller angefressen ist oder, schlimmer noch der Rumpf aus Alu oder Stahl, Korrosionsspuren aufweist. Dabei gibt es einfache Messverfahren, um genau solche Schäden präventiv zu vermeiden. Sie sind günstig und allemal günstiger, als Teile der Ausrüstung oder sogar den Rumpf als Anzeige für eine mögliche Korrosion am Schiff einzusetzen. Das Problem und die Messtechnik werden in einem Vortrag von ca. 45 Minuten Dauer dargestellt.

Erste Hilfe an Bord - ein Notfall 1x1 für Segler und Motorbootfahrer

  • Themensschwerpunkte:
  • Versorgung häufiger Verletzungen und Krankheiten auf See u.a. Verbrennung, Unterkühlung, Seekrankheit..
  • Verhalten im medizinischen Notfall auf See
  • Basis Wiederbelebungsmaßnahmen (mit praktischer Übung)
  • Einsatz und Anschaffung eines Defibrillators
  • Kleine Bordapotheke

Motorenkunde - Grundzüge und Funktionen für Einsteiger

Neu an Bord? Oder schippern zwar schon lange mit, aber den Einbau-Motor hat immer eine andere Person bedient? Oder das Schiff der Eltern soll erstmals selbst geskippert werden, aber der Motor und seine Aggregate sind noch unbekannt?
In diesem kurzen Seminar wird anschaulich das Wissen vermittelt, welches im Umgang mit dem Bootsmotor als Crewmitglied oder für den ersten eigenen Törn vonnöten ist. Es richtet sich an Menschen, die keinerlei technische Vorkenntnisse und vielleicht auch eine gewisse Berührungsangst mit dem Thema Bootsmotor haben. Dabei gibt es keine dummen Fragen und keine dummen Antworten. Das Seminar ist nicht auf bestimmte Marken beschränkt. Außenborder werden nicht behandelt.

Motorenkunde - Betrieb und Wartung

An Bord vieler Yachten führt der Dieselmotor häufig eine Art Schattendasein. Einerseits ist er meist das teuerste Einzelstück der gesamten Ausrüstung, andererseits streben doch Segler danach, ihn eben nicht benutzen zu müssen. Häufig nur mäßig gut erreichbar eingebaut, überlässt man die Wartung gerne einem Fachbetrieb – oder unterlässt sie auch mal ganz. So meidet man die nähere Beschäftigung mit dem teuren, komplizierten und manchmal auch öligen Aggregat.
An dieser Stelle setzt das Seminar an um Interesse an der Beschäftigung mit dem Bootsmotor zu wecken. Dabei wird konsequent die Sicht des Anwenders eingenommen. Aufbau und Funktionsweise werden nur so weit erklärt, wie das für den praktischen Umgang mit dem Motor erforderlich ist.
Die Gliederung orientiert sich an den funktionalen Systemen des Motors:
- Luft- und Abgasanlage
- Kraftstoffsystem mit Tank und Einspritzanlage (inkl. Dieselpest-Prävention)
- Schmierölsystem
- Innerer Kühlkreislauf
- Seewassersystem bzw. die direkte Seewasserkühlung
Für die praktische Übung der Wartungsarbeiten stehen zwei Bootsmotoren der Marken Volvo Penta und Yanmar zur Verfügung. Von diesen verfügt einer über eine direkte Seewasserkühlung, während der andere mit einer Kühlanlage mit Wärmeübertrager ausgerüstet ist. Damit können die Knackpunkte an beiden Systemen erfahren werden. Auch das Thema Einwinterung wird behandelt.

Revierkunde - Segeln im Watt und in den Seegatten

Mit dem Boot in den Bereich der Ostfriesischen Inseln? Mal über die Prickenwege und über Wattflächen fahren? Aber als verantwortlicher Skipper besteht verständlicherweise Respekt vor der Navigation in Tidengewässern, vor allem auch vor der Ansteuerung der Seegatten.
Das ist richtig so, aber lernen kann das jeder! Das Seminar zeigt, wie man praxisnah an die Törnplanung herangeht, um z. B. von Helgoland oder aus der Elbmündung in das ostfriesische Wattenmeer zu segeln und natürlich auch die Wattfahrwasser zu besegeln.
Weitere Informationen zum Referenten gibt es auf seiner Homepage www.nordseegler.de.

Wettfahrtkunde - Basics der Wettsegelregeln

Die wichtigsten Regeln von der Vorstartphase bis zum Zieleinlauf anhand einer typischen Inshore-Regattabahn, jedoch auch typische Situationen auf Distanzwettfahrten wie z. B. auf Elbwettfahrten werden berücksichtigt. Abendseminar im Rahmen unseres Kurses zum Sportsegelschein SPOSS, das auch für Interessierte außerhalb des SPOSS-Kurses zugänglich ist und als Grundlage für die Teilnahme an vertiefenden Taktikseminaren dienen kann, die wir in Abständen ebenfalls anbieten.

Fachkundenachweis Seenotsignalmittel - 'Pyroschein'

Vorbereitung auf die Prüfung zum Fachkundenachweis Seenotsignalmittel nach Sprengstoffklasse T2 (vulgo "Pyroschein" genannt). Das Seminar ist optionaler Bestandteil unseres SBFSee-Kurses und steht auch allen anderen Interessierten offen, denen diese Lizenz noch fehlt. Die Prüfung kann im Anschluss an öffentlich zugängliche SBFSee-Prüfungen beim DSV oder auch im Rahmen unserer SBFSee-Prüfung am 26.4.24 in Wedel absolviert werden. Prüfungsvoraussetzung ist der Besitz des SBFSee oder eines sonstigen anerkannten Befähigungsnachweises zum Führen von Wassersportfahrzeugen. 

Termine aktuell

 16 Apr 2024
 18:00 - 22:00
 Mitgliederversammlung
 20 Apr 2024
 Optimale
 07 Mai 2024
 18:00 - 21:00
 Altjunioren

      für älteres siehe links
      bei Regatten und bei
      Download / Regatten

Suchen & Finden

 

© 2024 SVAOe - Segel-Verein Altona-Oevelgönne e.V.  - Datenschutzerklärung - Impressum