album05.jpg

SVAOe Logo

Neumühlen 21
22763 Hamburg
Tel 040 - 881 14 40
Fax 040 - 880 73 41
info@svaoe.de



Andreas Völker, 21.Februar 2012

Liebe Mitglieder der SVAOe,

Zur Jahreshauptversammlung im 107. Jahr seit Gründung unserer Vereinigung heiße ich Sie recht herzlich willkommen und ich freue mich, Ihnen auch die Grüße unseres Commodore Jürgen Schaper und seiner Frau Marlies ausrichten zu dürfen, die auf ihrer Ferieninsel Madeira in Gedanken regen Anteil an unserer Versammlung nehmen.

Zu dieser Jahreshauptversammlung wurde form- und fristgerecht eingeladen - die Versammlung ist beschlussfähig.

Zu Beginn möchte ich unserer im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedenken und bitte Sie, sich dazu von ihren Plätzen zu erheben.
Im Jahre 2011 sind verstorben:

Just Kleinhuis 15.01.2011   52 Jahre Mitglied seit 1999 Eigner der SY "Anna"
Helmut Ehrensberger 27.01.2011   90 Jahre Mitglied seit 1963 Eigner der SY "Julika"
Joachim Stier 27.03.2011   63Jahre Mitglied seit 1961 Eigner der SY "Chytha"
Nils Siemens 17.04.2011   64 Jahre Mitglied seit 1976 Eigner der SY "Moat"
Dietrich Heinrich Wolters 12.05.2011   63 Jahre Mitglied seit 1993 Eigner der SY "Merlin"
Robert Vincke 26.05.2011   32 Jahre Mitglied seit 2009 Eigner der SY "Kornia"
Dr. Ernst Otto 31.07.2011   82 Jahre Mitglied seit 1963 Eigner der SY "Thule"
Horst Brand 20.08.2011   77 Jahre Mitglied seit 1976  
Claus Breckwoldt 04.09.2011   77 Jahre Mitglied seit 1996  
Werner Köpke 17.09.2011   88 Jahre Mitglied seit 1969  
Johann Christian Giese 13.11.2011   88 Jahre Mitglied seit 1951  
Peter Mahlstedt 06.12.2011   84 Jahre Mitglied seit 1962  


Ich danke Ihnen.

Wenn Sie Ihren Blick über unseren Vorstandstisch schweifen lassen, werden Sie sicherlich unsere Schatzmeisterin Monica Dennert vermissen. Monica fehlt heute aus wichtigem Grunde. Sie ist am Sonntag zusammen mit ihrem Mann Kai nach Ecuador geflogen und von dort auf die Galapagos Inseln, wo sie einige Tage Urlaub machen werden und sie Kai dann auf die Yacht unseres Clubmitgliedes Karsten Witt verabschieden wird.  
Wie Sie vielleicht wissen, segeln Karsten und seine Frau Sheila ihre „Gunvoer“ im Rahmen der World ARC um die Welt, als Crew immer wieder unterstützt von jungen und älteren SVAOeern. Kai Dennert wird auf den Galapagosinseln einsteigen und die Etappe zu den Marquesas mitsegeln. Grund genug also für Monica, beim Start in den Südpazifik dabeizusein. Wir gönnen ihr diese Urlaubstage und freuen uns, dass sich Marcus Boehlich bereit erklärt hat, ihre Aufgaben auf dieser Jahreshauptversammlung wahrzunehmen. Er wird den Bericht der Schatzmeisterin vortragen sowie den Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2012. Ich danke dir, Marcus, dass du diesen Job übernommen hast.
......
Vorweg ein wenig Statistik:
Tatsächlich ist unser Mitgliederbestand  trotz der bedauerlichen vielen Todesfälle und auch etlicher Austritte leicht gestiegen.
Nach einem Jahr der Stagnation zeigt dieser Anstieg, dass unsere Jugendarbeit und auch unsere Bemühungen, neue Erwachsene an den Verein zu binden, Wirkung zeigt.
Eine erfreuliche Entwicklung, die allen Beteiligten Mut macht, auf diesem Wege fortzufahren.

Der Vorstand hat im vergangenen Jahr sieben mal getagt. Regelmäßige Themen waren: die Instandhaltung unseres Clubhauses, die Vorbereitung von Veranstaltungen sowie Themen zu unserer Jugendarbeit; wie zum Beispiel die Planung der Sommertour unserer Kutter und die Instandsetzung und der Einsatz unseres Clubschiffes „Scharhörn“.

Im nächsten Jahr werden wir das 125. Jubiläum der Modellbootabteilung begehen. Unter der Leitung von Klaus Pollähn hat sich eine Arbeitsgruppe konstituiert, über deren Arbeit wir im laufenden Jahr berichten werden.

Die Arbeit im Vorstand bringt es mit sich, dass so mancher Termin zur Sicherung unserer Interessen wahrgenommen wurde. Mit Behördenvertretern, mit den Repräsentanten anderer Vereine und in den Verbänden. Immer mit dem Ziel, weiterhin so gut wie bisher in der Segelszene vernetzt zu sein und die traditionell guten Kontakte zu pflegen.
Im übrigen sind Vertreter der SVAOe in vielen Bereichen aktiv, ich nenne nur die Regattavereinigung Nordseewoche, den Hamburger Segler-Verband und den DSV.

Zur Erinnerung: Im Zeitraum 2010/2011 haben wir erstmalig den Versuch gemacht, unsere Trainer und die Geschäftsstelle mit einem Jugendlichen im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) zu unterstützen. Jonas Lyssewski, hervorgegangen aus unserer Jugendabteilung, hat in dieser Hinsicht großartige Arbeit geleistet. Sein Nachfolger, der im August seinen Dienst angetreten hat, konnte unseren Ansprüchen leider nicht genügen. Somit mussten wir uns zum Jahresende von ihm trennen. Unsere Erfahrungen mit Jonas waren jedoch so positiv, dass wir das Projekt FSJ gerne fortsetzen möchten und für den Zeitraum 2012/2013 einen neuen FSJler suchen werden.

Lassen Sie mich noch einmal auf die Fragebogenaktion aus dem Jahre 2010 eingehen. Wenn auch der Rücklauf hinter den Erwartungen zurückblieb, so gaben doch die Antworten viele Anregungen, die der Vorstand ernst zu nehmen hatte und wovon manche bereits umgesetzt werden konnten.
Zum Thema Mitgliederversammlungen wurde als bevorzugter Tag der Dienstag gewünscht. Dies entspricht der bisherigen Praxis - insofern war keine Maßnahme erforderlich. Als Beginn für die Veranstaltungen war überwiegend der Zeitpunkt 19:00 Uhr gewünscht. Ich muss gestehen, dass uns dieser Wunsch im abgelaufenen Jahr leider sozusagen durchgerutscht ist.  Wir werden nun diesem Wunsche folgen und künftig die Mitgliederversammlungen um 19:00 Uhr beginnen. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass Clubhaus und Gastronomie bereits ab 18:00 Uhr geöffnet sind und somit hinreichend Zeit für Klönschnack und Meinungsaustausch gegeben sein wird - und das kann natürlich nach der Versammlung weitergehen.
Weiterhin haben wir Sie um Ihre Meinung zu unseren Festen und sonstigen Veranstaltungen befragt. Unsere traditionellen Feiern, wie das Grünkohl-Essen, das Eisbein- und Entenessen und das Gründungsfest werden von zahlreichen Mitgliedern weiterhin gewünscht und natürlich wie bisher durchgeführt.
Erstaunliches war bei der Frage nach dem Frühschoppen am zweiten Advent im Clubhaus festzustellen. Die Hälfte aller Fragebogen-Einsender fanden diese Veranstaltung wichtig und gut. Aber, wo waren sie denn am 2.Advent? Gerade einmal 20 Clubmitglieder fanden sich zu diesem Termin im letzten Jahr ein. Und auch im Jahr davor war die Beteiligung nicht wesentlich besser. Daher hat unser Festausschuss beschlossen, diese Veranstaltung vorläufig nicht wieder durchzuführen. Ich kann diese Haltung gut verstehen, und hoffe, dass auch Sie - angesichts der umfangreichen Vorbereitungsarbeit unserer freiwilligen Organisatoren - Verständnis für diese Maßnahme haben.  Dennoch werden wir in einer der nächsten Vorstandssitzungen dieses Thema noch einmal aufgreifen und über einen Frühschoppen zu einem späteren Zeitpunkt nachdenken.

Und es gab auch eine ganze Reihe von Veranstaltungsideen aus dem Mitgliederkreise. So haben wir erstmalig im letzten Jahr die besten Segler unter unseren jüngsten Seglern, den Jugendlichen und Junioren sowie den erfolgreichsten SVAOeer bei Elbe-Regatten 2011ermittelt. Die Preisverleihung fand auf unserer Mitgliederversammlung im November statt - leider jedoch in Abwesenheit einiger der Preisträger. Hier gibt es sicherlich noch einiges im Bereich der Kommunikation beziehungsweise der Attraktivität der Preise zu verbessern.

Nicht alle unsere Mitglieder haben ein eigenes Schiff. Ihnen Perspektiven zum Segeln im Rahmen der SVAOe zu bieten, war ebenfalls ein häufig geäußerter Wunsch. Hinzu kommt die wachsende Zahl von Quereinsteigern, die über unser Projekt Erwachsenensegeln zur SVAOe gefunden haben. Ihnen allen möchten wir mit der Unterstützung erfahrener Schiffsführer Chartermöglichkeiten eröffnen. Die ersten Schritte dazu wurden bereits im vergangenen Jahr getan und in der kommenden Saison werden hoffentlich die ersten Gruppen auf der Ostsee segeln. Ich habe am vergangenen Sonntag zu einem ersten Planungstreffen am 27.Februar eine Rundmail verschickt und wer aus diesem Kreise Interesse an der Aktion hat, möge sich mit Götz-Anders Nietsch in Verbindung setzen.

Soviel zum Thema Mitgliederumfrage. Selbstverständlich ist der Vorstand bestrebt, auch weitere Anregungen aus der Umfrage zu realisieren. Wir werden Sie darüber auf dem Laufenden halten. Für alle, die es interessiert, die vollständigen Ergebnisse der Umfrage finden Sie weiterhin im Mitgliederbereich unserer Homepage, sofern ihnen die gedruckte Ausgabe, die wir im vergangenen Jahr verteilt haben, nicht vorliegt.

Manch einer von ihnen ist betroffen von den Kündigungen der Segelkammern im Polderschuppen im Hamburger Yachthafen sowie von den Vorgängen rund um den Flohmarkt am Yachthafen-Geburtstag. Ich möchte in diesem Zusammenhang auf den Bericht unseres Yachthafenobmannes Michael Albrecht verweisen. Michael und ich sind in diesen Angelegenheiten auch nicht untätig gewesen, und als Ergebnis liegt ein Schreiben der Hamburger Yachthafengemeinschaft vor, das die Planungen für das Jahr 2012 darstellt.
Die Frage der Segelkammern allerdings betrifft nur einen Teil unserer Mitglieder und daher möchte ich Sie bitten, zu diesem Thema am heutigen Abend keine ausführliche Diskussion zu erwarten. Im übrigen habe ich den Vorsitzenden der Yachthafengemeinschaft Arend Brügge gebeten, auf der kommenden Mitgliederversammlung am 20. März über die Planungen zu berichten und zur Diskussion bereit zu stehen. Er hat den Termin heute bestätigt und wir werden an diesem Abend sicher eine interessante Diskussion und hoffentlich gute Ergebnisse haben.

Ohne dem Bericht über unsere Finanzen vorgreifen zu wollen, so ist es doch kein Geheimnis, dass die Aufwendungen für die Jugendarbeit einen beträchtlichen Teil unseres Etats in Anspruch nehmen. Über die vielfältigen Aktivitäten unserer Jüngsten, Jugendlichen und Junioren haben die Obleute in der Einladung zur Hauptversammlung ausführlich informiert. Sie, die Sie Jahr für Jahr Ihre Mitgliedsbeiträge entrichten, sichern damit unsere Nachwuchsarbeit und somit auch die Zukunft der SVAOe. Dennoch, trotz einiger Bootsneuanschaffungen ist unser Bootsbestand in die Jahre gekommen und bedarf dringend der Erneuerung, insbesondere eines neuen 420ers. Wenn also nachher die Sammelbüchsen herumgehen, so ist Ihre Spende gerade hierfür gedacht. Bitte seien Sie großzügig!

Fast am Ende meines Berichtes gilt der Dank den Kolleginnen und Kollegen im Vorstand, den Obleuten, den Beiräten und dem Ältestenrat, den Trainern und natürlich allen freiwilligen Helfern. Ohne ihre Unterstützung und Erfahrung ist die Führung eines Vereins wie der SVAOe nicht denkbar. Herzlichen Dank euch allen!
Last, but not least möchte ich einen ganz besonderen Dank abstatten an die Leiterin unserer Geschäftsstelle Sabine Lyssewski. Vielen Dank Jule, dass du unsere Geschäftsstelle im vergangenen Jahr so zuverlässig und immer fröhlich und hilfsbereit geleitet hast. Dafür möchte ich dir diesen Blumenstrauß überreichen.
... und wer hat immer den größten Anteil am Gelingen unserer Veranstaltungen? Natürlich unsere Festlotsin Annemarie Stamp und ihr Team! Für euren Einsatz erhältst du diese Blumen - stellvertretend für das ganze Team.

Wie ist es so schön quasi als Präambel auf unserer Homepage zu lesen:
Wir wollen eine Vereinigung sein, in der sich Segler und Motorbootfahrer, Junge und Alte, Frauen und Männer, Erfahrene und Anfänger miteinander wohlfühlen, sich achten und sich gegenseitig helfen, also eine dem Wassersport in bestem Sinne verpflichtete Gemeinschaft.
Und weil wir das nicht nur wollen, sondern es auch so ist, macht es uns allen, die wir an Alster, Elbe und Ostsee ehrenamtlich tätig sind, richtig Spaß, für die SVAOe zu arbeiten!

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit!

 

© 2009 - 2018   SVAOe - Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne e.V.  - Datenschutzerklärung - Impressum